Sehr geehrte Damen und Herren,

am 1. Mai wird es wieder einen großen Aufmarsch von Neonazis in Plauen geben. In den sozialen Netzwerken wird dieser Aufmarsch unter den braunen Kameraden europaweit, sogar bis nach England beworben. Da der 1. Mai in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, ist zu befürchten, dass die Nazis schon am Samstag eintreffen werden. Unsere große Sorge ist, dass es dieses Mal wirklich viele sein werden.

Die Mitglieder des Runden Tisches für Demokratie, Toleranz und Zivilcourage im Vogtlandkreis möchten den Auftritt der Neonazis nicht unwidersprochen hinnehmen und organisieren Gegenmaßnahmen. Das Ziel ist, möglichst viele Bürger und Bürgerinnen aus Plauen und dem Vogtland zu mobilisieren und an diesem Tag in die Stadt zu bekommen.

Um dem friedlichen Protest gegen Rechts einen Rahmen zu geben, haben wir auf der August – Bebel – Straße eine „Straße der Musik – 1.000 Meter Musik gegen Nazis“ mit regionalen und überregionalen Bands und Künstlern organisiert. Wir wollen mit dieser Aktion in „Hör – und Sichtweite“ den Kundgebungen rechtsextremer Propaganda entgegenwirken. Darüber hinaus findet im Anschluss an einen gemeinsamen Gottesdienst und das traditionelle Familienfest der Gewerkschaften ein Bürgerfest auf dem Theaterplatz mit einem kulturellen Programm statt. Auch dort wollen wir ein Zeichen setzten für Toleranz und für eine demokratische Gesprächskultur.

Wir, die Mitglieder des Runden Tisches, sind überzeugt, dass ein Zusammenkommen vieler Bürger für Demokratie und Toleranz sowie ein friedlicher Protest gegen die erneute neonazistische Heimsuchung unserer Stadt unbedingt geboten sind. Um dieses vielfältige Programm verwirklichen zu können, bitten wir Sie – neben dem Aufruf, sich an einer der genannten Aktionen für Demokratie und Toleranz direkt zu beteiligen – um eine Spende. Helfen Sie uns bei unserem Protest und setzten Sie ein Zeichen dafür, dass Plauen und das Vogtland es nicht dulden möchten, dass unsere Region immer wieder zu einem Sammelpunkt rechter Gesinnung und antidemokratischer Propaganda wird.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Liebscher      Diana Zierold          Steffen Unglaub

Für Spenden gibt es zwei Möglichkeiten: Sie können gern mit einer Kuchen-, Brötchen- oder Getränkespende die Bürger, die sich am Gegenprotest auf der August-Bebel-Straße beteiligen, unterstützen oder Geld an uns überweisen:

Falls Sie sich für eine Geldspende entscheiden, überweisen Sie Ihre Spende bitte auf das Konto des:

VVN-BdA Vogtland

DE 61 8705 8000 3100 004743 Sparkasse Vogtland

Verwendungszweck: Straße der Musik

Spendenquittungen werden selbstverständlich ausgestellt.

Wir danken Ihnen vielmals für Ihre Unterstützung!

Werbeanzeigen